FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST

Ilmtal Zottelstedt   SV 1883 Schwarza
Ilmtal Zottelstedt 2 : 1 SV 1883 Schwarza
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   18.08.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Trepanovski, Haydar Afshar

Assists

Jan Hagemann

Gelbe Karten

Sebastian Nickel, Jonas Jennicke

Torfolge

1:0 (2.min) - Kevin Trepanovski (Jan Hagemann)
2:0 (13.min) - Haydar Afshar
2:1 (48.min) - SV 1883 Schwarza per Kopfball

Zwei Frühe Tore sichern ersten KOL - Dreier

Nach dem ersten Auswärtsspiel am letzten Wochenende in Gräfinau, bei dem sich unsere Jungs sehr ordentlich präsentierten, wartete auf uns in der heimischen Ilmtalarena der nächste Prüfstein. Mit dem SV 1883 Schwarza kam eine Mannschaft ins Ilmtal, welche in dieser Saison Ambitionen auf die vorderen Tabellenplätze hat und zudem mit Tom Oschmann eine Ausnahmespieler in seinen Reihen besitzt. 

Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da brandete das erste Mal der Jubel durch die Ilmtalarena. Einen langen Ball von Jan Hagemann erlief sich Kevin Trepanovski und in seiner unnachahmlichen Manier zirkelte Kevin den Ball quasi von der Grundlinie ins lange des gegnerischen Kastens. Dies gab unserem jungen Team Sicherheit und Schwarza war sichtlich geschockt. Immer wieder passierten den Gästen Fehler im Spielaufbau, welche wir zu gefährlichen Torraumszenen nutzen konnte. Einen dieser Fehler ersprintete sich Haydar Afshar in der 13. Minute, umkurvte den Torhüter und schob aus 18 Metern ein zum 2:0. Wir waren nun richtig drin im Spiel und hatten den Gegner gut im Griff. Schwarza kam kaum gefährlich vor unseren Kasten und auch die gefährliche Angriffsreihe hatten wir gut unter Kontrolle. Nach vorne hatten wir noch mehrere gute Möglichkeiten das Ergebnis nach zu Schrauben aber Haydar Afshar scheiterte mit einem schönen Freistoß am Torhüter und Andy Ackermann übersah fünf Meter vor dem Tor den völlig freistehenden Kevin Trepanovski. Somit ging es mit dem 2:0 in die Pause. 

Ähnlich wie in Hälfte eins klingelte es auch nach Wiederanpfiff direkt wieder. Schwarza kam druckvoll aus der Kabine und die erste Ecke in Halbzeit zwei landete zum Anschlusstreffer in unserem Kasten. Maximilian Jäger setzte sich im Kopfballduell und köpfte ins lange Eck ein. Schwarza nun mit mehr Druck in der Partie. Wir hingegen konzentrierten uns auf die Defensive und konzentrierten uns auf Kontergelegenheiten. Einen dieser Konte setzte Haydar Afshar allein auf den Torwart zulaufend nur knapp neben den linken Pfosten. Von Minute zu Minute wurde deutlich das Schwarza unbedingt noch einen Punkt mit nach Hause nehmen wollte. Gegen Ende der Partie hatten wir Glück das Torjäger Oschmann zwei Großchancen neben unsere Kasten setzte und so war es für die komplette Mannschaft eine Erlösung als Schiedsrichter Eckardt nach 93. Minuten das Spiel beendete. 

Erschöpft aber überglücklich fiel sich die Mannschaft in die Arme und freute sich über einen Dreier, welchen man nicht unbedingt erwarten konnte. Nach einem über weite Strecken disziplinierten Spiel ist dieser Sieg am Ende auch nicht vollkommen unverdient. Mit diesem Sieg haben wir die ersten drei Punkte für den Klassenerhalt gesammelt und freuen uns nun auf das zweite Heimspiel in Folge am kommenden Sonntag gegen den SV Stahl Unterwellenborn.