1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 7.ST

Unterwellenborn   Ilmtal Zottelstedt
Unterwellenborn 1 : 1 Ilmtal Zottelstedt
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   7.ST   ::   02.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Jennicke

Assists

Kevin Trepanovski

Gelbe Karten

Richard Roos, Kevin Trepanovski, Andy Ackermann

Torfolge

1:0 (5.min) - Unterwellenborn
1:1 (65.min) - Tom Jennicke per Elfmeter (Kevin Trepanovski)

Punkt ist Punkt

Eins der weniger besseren Spiele lieferten unsere Jungs heute beim SV Stahl Unterwellenborn ab. Auch wenn man mit breiter Brust auf dem Platz hätte auflaufen können, wollte von Beginn an nicht wirklich viel zusammenlaufen. Der Fehlstart war komplett als Unterwellenborn bereits in der fünften Spielminute in Führung ging. Nach einem Ballverlust am gegnerischen Sechzehner wurden wir klassisch ausgekontert, schafften es dabei nicht mehr rechtzeitig hinter der Ball und wurden eiskalt erwischt. Dies zog uns zusätzlich runter und wir verstrickten uns immer mehr in eigene Fehler und suchten dazu immer öfter die Schuldigkeit bei anderen. Von Glück können wir reden das wir nach zwanzig Minuten nicht 2:0 oder 3:0 hinten gelegen haben da der SV Stahl zwei hochkarätige Chancen liegen ließ. Mitte der ersten Halbzeit wurden wir langsam besser und schafften den Gastgeber mehr und mehr unter Druck zusetzen. Somit erspielten wir uns die ersten Chancen ohne uns für unsere Mühen zu belohnen. Auch wenn wir immer wieder mit Ungenauigkeiten und fehlender Konzentration zu kämpfen hatten, hatten wir nun die Chancen auf unserer Seite. Doch auch wir schafften es nicht den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen und das obwohl wir teilweise zwei Meter vor dem gegnerischen Tor beste Einschussmöglichkeiten hatten. So mussten wir den Rückstand mit in die Kabine nehmen. 

Ähnlich wie vor zwei Wochen beim Gastspiel in Weimar fiel die Kabineansprache deutlich aus und die Jungs nahmen sich vor in der zweiten Hälfte ein anderes Gesicht zu zeigen. Dies sollte auch gelingen denn unsere Jungs übernahmen fortan das Heft des Handels auch wenn es auf dem schwer zu bespielenden Geläuf eine Herausforderung war ein Spiel aufzuziehen. Unsere erste Chance auf den Ausgleich hatte der eingewechselte Louis Barthel, sein Schuss strich jedoch am langen Eck vorbei. Belohnt wurden wir für unsere Bemühungen dann in 65. Minute. Kevin Trepanovski dran in den gegnerischen Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tom Jennicke zum 1:1 Ausgleich. Die Mannschaft wollte nun mehr und investierte viel in das Spiel nach vorne. Auch wenn es spielerisch vielleicht nicht schön aussah suchten wir immer wieder schnell den Weg nach vorne. Viel zählbares kam jedoch nicht raus. Die beste Chance zur Führung hatte Florian Petzold in der 86. Minute. Frei vor dem gegnerischen Kasten spielte er eine Hereingabe von Kevin Trepanovski dem Torhüter des SV Stahl genau in die Arme. Vor dieser Chance hatten wir noch zwei Mal Glück das uns Michael Schmidt nach einem Konter im Spiel hielt und der darauffolgende Angriff über das Tor gesetzt wurde. Kurze Zeit später pfiff Schiedsrichter Moritz Feuerstein die Partie ab. 

Wieder ist es uns nicht gelungen die Leistung, welche wir bei Heimspielen zeigen, auch in der Fremde auf den Platz zu bringen. Nichts desto trotz sind unsere Jungs auch nach dem siebten Saisonspiel ohne Niederlage auch wenn uns der Punkt nicht sonderlich weit bringt. Das Team um Kapitän Tobias Haase hat erneut einen Rückstand wett gemacht und jederzeit den Willen gezeigt das Spiel als Sieger verlassen zu wollen. Genau auf diese Tugenden wird es auch am kommenden Wochenende ankommen wenn wir den FSV Oberweißbach in der heimischen Ilmtalarena begrüßen. 


Vorbericht zum Spiel