FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel Nord, 8.ST

SpVgg Kranichfeld   Ilmtal Zottelstedt
SpVgg Kranichfeld 0 : 2 Ilmtal Zottelstedt
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel Nord   ::   8.ST   ::   07.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andy Ackermann, Richard Roos

Assists

Kevin Trepanovski, Andy Ackermann

Gelbe Karten

Tom Jennicke

Torfolge

0:1 (40.min) - Richard Roos (Kevin Trepanovski)
0:2 (73.min) - Andy Ackermann (Andy Ackermann)

Zurück in der Erfolgsspur!

Nach dem mit starker Moral erkämpften Punkt am letzten Wochenende gegen Empor Weimar, ging es für unsere erste Männermannschaft wieder auf Reisen. Unsere Elf war am heutigen Tag zu Gast bei der Spielvereinigung Kranichfeld. Das Team von Trainer Eckardt Reim war letzte Saison noch in der Südstaffel der Kreisliga gelistet, wurde aber vor Saisonbeginn mit in unsere Staffel eingeteilt. Zu was die Mannschaft aus der Zweiburgstadt zu Leisten im Stande ist, zeigte sie am Mittwoch im Kreispokal, als sich die Mannschaft dem großen Favoriten vom VfB nur knapp mit 0:1 geschlagen geben musste. 

Zu Beginn der Partie machte sich das Fehlen einiger Stammkräfte bemerkbar und so brauchten wir eine gute viertel Stunde bis wir uns in die Partie fuchsten. Kranichfeld versuchte unsere Unordnung zu nutzen, doch wir brachten im letzten Moment immer noch ein Bein dazwischen. Je länger die erste Hälfte dauerte umso mehr Sicherheit brachten wir in unser Spiel. Durch die hergestellte Ordnung dezimierten sich die spielerischen Mittel der Gastgeber, welche immer häufiger nur den langen Ball als letztes Mittel zu nutzen wussten. Doch bei einem dieser lange Bälle wurde es in der 22. Spielminute brandgefährlich, denn er rutschte durch unsere Abwehrkette und die zwei Angreifer der Kranichfelder machten sich auf den Weg in Richtung unseres Tores. Die Rechnung hatten sie allerdings nicht mit Michael Schmidt gemacht, welcher hervorragend mitspielte und glücklicherweise den einen Schritt eher am Ball war. Im Spiel nach vorne ließen wir wieder einmal beste Chancen liegen um in Führung zu gehen und machten uns das Leben unnötig schwer. So dauerte es bis zur 40. Minute bis wir unsere Überlegenheit in eine Führung ummünzen konnten. Einen Bilderbuchangriff über Jonas Jennicke, welcher erneut ein starkes Spiel machte, und Kevin Trepanovski vollendete Richard Roos zum 0:1. Nur eine Minute später scheitere Tobias Haase an der Latte, so das es mit dieser knappen Führung in die Kabine ging.

Halbzeit Zwei, selbes Bild. Wir hatten das Spiel klar in unseren Händen und ließen sicher Ball und Gegner laufen. Wir verpassten es jedoch den Deckel drauf zu machen. Da man im Fussball nicht alles verteidigen kann, gab es auch in den zweiten fünfundvierzig Minuten eine brenzlige Situation zu überstehen. Wieder einmal unterschätzen wir einen lang geschlagenen Ball, der gegnerische Stürmer war auf und davon, doch dessen Ball strich am langen Pfosten vorbei. Mitte der zweiten Hälfte gab es dann eine sehr unschöne Situation. Kevin Trepanovski wurde in der Mitte der gegnerischen Hälfte vom Libero des Gastgebers vollkommen übermotiviert und Ball in der Nähe von hinten von den Beinen geholt. Mit Gelb war er sichtlich gut bedient, über rot hätte er sich durchaus nicht beschweren dürfen. Kevin konnte glücklicherweise, wenn auch unter Schmerzen, weiterspielen. Ansonsten hatte das gutaufgelegte Gespann die Partie sehr gut im Griff. Die Jungs wollten nun aber endlich den Deckel drauf machen und drängten auf einen weiteren Treffer. Knapp fünfzehn Minuten vor Ende der Partie, auch für uns mit die stärkste Phase der Partie, klingelte es endlich das zweite Mal im Kranichfelder Kasten. Einen Bilderbuchkonter, wie ich schon in der ersten Hälfte über Jonas und Kevin, drückte Andy Ackermann über die Linie und belohnte sich endlich für seine großartigen Offensivbemühungen der letzten Wochen. Bis zum Schlusspfiff ließen unsere Jungs nix mehr anbrennen, verpassten es allerdings noch das Ergebnis noch um ein/zwei Tore nach oben zu schrauben. 

Am Ende steht für Tobias Haase und sein Team ein verdienter Sieg, welcher uns weiter nach oben blicken lässt. Mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen blicken wir nun auf das nächste Heimspiel a kommenden Sonntag zu Hause gegen Frankendorf. Auch wenn es wieder einige wichtige Spieler zu ersetzen gilt, möchten wir unseren Aufwärtstrend fortsetzen und den nächsten Dreier einfahren. 


Zurück