2.Mannschaft : Spielbericht 1. Kreisklasse Nord, 4.ST

TSV 1928 Kromsdorf II   Ilmtal Zottelstedt II
TSV 1928 Kromsdorf II 3 : 3 Ilmtal Zottelstedt II
(3 : 2)
2.Mannschaft   ::   1. Kreisklasse Nord   ::   4.ST   ::   04.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Stefan Tarne, Maximilian Stock

Assists

Tobias Löbnitz, Louis Barthel, Maximilian Stock

Gelbe Karten

Maik Oehler

Torfolge

1:0 (25.min) - TSV 1928 Kromsdorf II
2:0 (31.min) - TSV 1928 Kromsdorf II
2:1 (40.min) - TSV 1928 Kromsdorf II (Eigentor) (Tobias Löbnitz)
2:2 (42.min) - Maximilian Stock (Louis Barthel)
3:2 (45.min) - TSV 1928 Kromsdorf II
3:3 (64.min) - Stefan Tarne (Maximilian Stock)

Nach starker Vorstellung der erste Punktgewinn

Nachdem wir an den ersten beiden Spieltagen dieser Saison viel Lehrgeld zahlen mussten und am dritten Spieltag trotz eines deutlichen Chancenplus wieder keine Punkte einfahren konnten, war es heute soweit.

Nachdem wir die ersten 20 Minuten sehr stark begonnen und das 0:1 schon in der Luft lag, waren es die Gastgeber, die nach zwei schnellen Kontern eiskalt 2:0 in Führung gingen. Wir brauchten in der Folge 10 Minuten, um wieder ins Spiel zu kommen. Nach einem gut getretenen Freistoß von Tobias Löbnitz misslang einem Abwehrspieler der Kromsdorfer der Klärungsversuch. Ein Eigentor war die Folge. Danach machten wir mächtig Druck und belohnten uns nach einer starken Aktion von Louis Barthel, der sich gegen mehrere Gegenspieler am gegnerischen Strafraum durchsetzte, mit dem 2:2 durch Maximilian Stock. Kurz vor der Pause dann der erneute Schock: Aus dem Nichts erzielten die Gastgeber das 3:2.

Die zweite Hälfte gestaltete sich sehr einseitig. Mit deutlich mehr Spielanteilen und einigen Großchancen hätten wir hier den Sack zu machen können und auch müssen. In der 64. Minute kam Stefan Tarne nach überragender Vorarbeit von Maximilian Stock über die rechte Seite frei vors Tor und schob trocken zum 3:3 ein. Kurz vor Schluss waren es dann die Gastgeber, die noch eine Großchance hatten, welche Philipp Häfner im Tor glänzend parierte. 

Am Ende stehen eine starke Vorstellung, unser erster Punkt und drei Tore auf der Habenseite. So kann es weitergehen.