FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

C-Junioren beenden Hallensaison mit Turniersieg

Thomas Schmidt, 12.02.2017

C-Junioren beenden Hallensaison mit Turniersieg

Die Hallensaison 2016 / 2017 ist seit Samstag, dem 11.02.2017, für unsere C-Junioren vorrüber. Diese Hallensaison konnte man ähnlich erfolgreich gestalten wie die Letzte, auch wenn man in diesem Jahr neben der Hallenkreismeisterschaft nur an fünf Turnieren anderer Verein teilnahm. 

Los ging es für unsere Anfang Dezember bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in der neuen Dreifelderhalle in Apolda. Da bereits Anfang Januar der Hallenkreismeister feststehen musste um die Terminkette des TFV zu halten, verzichtete man auf eine Zwischenrunde, so dass nur der jeweilige Staffelsieger das Finalturnier erreichte. Gegen den späteren Hallenkreismeister und Hallenlandesmeisterfinalisten des SC 1903 Weimar zog man hier den Kürzeren und beendete die Gruppe auf Rang zwei. 

Nachdem man sich über Weihnachtsfeiertage gut erholen konnte, stand kurz vor dem Jahreswechsel das traditionelle Kurt-Wagner-Turnier in Weimar für unsere Jungs auf dem Programm. In einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld belegten wir zwar zum Schluss den sechsten Platz, doch wir waren mit unserer gezeigten Leistung trotzdem sehr zufrieden. In den meisten Spielen entschieden nur kleine individuelle Fehler die Partie und da waren unsere Gegner doch manchmal ein wenig cleverer als wir. Nichts desto trotz ein sehr lehrreiches Turnier welches Lust auf mehr machte.

Eine Woche später machten wir es dann aber viel besser. Diesmal war die SpG Buttstädt unser Gastgeber. Von Beginn bestimmten wir den Turnierverlauf und ließen in keinem Spiel einen Zweifel darann aufkommen, dass wir das Turnier nicht gewinnen könnten. Mit diesem Selbstbewusstsein bestritten wir Spiel für Spiel und standen am Ende auf dem Siegertreppchen ganz oben. 

Nach einer zweiwöchigen Pause besuchten wir Ende Januar den TWN Cup der JSG Naumburg. EinTurnier, welches wir bereits seit den E-Junioren Zeiten fest in unserem Terminkalender haben und welches jedes Jahr aufs neue sehr viel Spaß bereit. Auch wenn wir uns ein wenig mehr erhofften mussten wir uns am Ende mit dem fünften Platz begnügen. Mit dem schlechteren Torverhältnis erreichten wir in unserer Gruppe nur den dritten Rang, so dass für uns nur das Spiel um Platz übrig blieb. Auch wenn deutlich mehr drin gewesen ist, waren wir auch hier mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. 

Ebenfalls schon fest in unserem Turnierkalender ist der Empor Cup des FC Empor Weimar. Über Jahre haben sich unter den Trainern und Verantwortlichen beider feste Freundschaften entwickelt, so dass die Teilnahme immer wieder Spaß macht. Wenn dann der Erfolg noch dazu kommt, umso mehr. Auch wenn wir den Turnierstart ein wenig verschlafen hatten, kämpften wir uns Spiel für Spiel ins Turnier rein und mussten am Ende nur dem TSV Motor Gisperleben auf dem Treppchen den Vorrang lassen. Neben dem Pokal für den zweiten Platz konnten wir auch den Pokal für den besten Spieler mit nach Hause nehmen, Richard Fix wurde hierfür vom Veranstalter ausgezeichnet. 

Mit dem Hallenturnier der SG Moorental endete dann am letzten Wochenende für die Hallensaison. Bei einem Turnier des Ortsnachbarn ist man immer besonders motiviert, vorallem wenn das Teilnehmerfeld auch noch recht ausgeglichen gestaltet ist. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden konnten wir als Gruppensieger ins Halbfinale einziehen. Dort standen uns die D-Junioren der SG Moorental, verstärkt mit Spielern des FC Carl Zeiss Jena, gegenüber. Bis auf kleine Konzentrationsschwächen gaben wir uns keine Blöße und zogen verdient ins Finale ein. Dort zeigten wir dann unsere beste Turnierleistung. Mit Union Isserstedt stand uns der stärkste Gegner des Turniers gegenüber. Im Gruppenspiel trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. Diesmal behielten wir aber von Beginn an die Kontrolle und nutzen die uns bietenden Möglichkeiten. Auch wenn der Gegner sich nach Kräften wehrte, konnte er unserem Spiel nicht viel entgegensetzen. Völlig verdient stand am Ende ein 3:1 und somit auch der Turniersieg. Ein schönes Ende einer Hallensaison, welche nicht nur erfolgreich war, sondern in der wir uns auch als Mannschaft und individuell sehr stark verbessert. 

Somit können wir mit einem guten Gefühl wieder auf den Rasen gehen und wir freuen uns auf die bevorstehenden Aufgaben in der Rückrunde,