Der 5.Käpten meldet sich zu Wort, die Männer greifen ins Geschehen ein.

Hans-Jürgen Häfner, 19.02.2021

Der 5.Käpten meldet sich zu Wort, die Männer greifen ins Geschehen ein.

Wie heißt du und hast du einen Rufnamen in deiner Mannschaft?

Hallo, ich heiße Tobias Haase und werde Haasi gerufen.

In welcher Mannschaft bist du Kapitän und seit wann?

Ich bin in unserer 1. Männermannschaft und seit ca. drei Jahren Kapitän dieser Mannschaft.

Was hast du als Kapitän für Aufgaben?

Meine Aufgaben als Kapitän beziehen sich zunächst darauf auf dem Spielfeld als Führungsspieler voranzugehen, die eigene Leistung zu erbringen und Kritik positiver und auch negativer Natur zu äußern. Auch versuche ich die Teamkollegen in schwierigen Situationen aufzubauen, dies ist nach meiner Meinung die schwierigste Aufgabe. Abseits des Platzes sind meine Aufgaben den Trainer zu beraten und Feedback zu geben. Des Weiteren versuche ich beizutragen, dass wir eine positive Stimmung in der Mannschaft haben. Aber dies ist wohl eine Aufgabe die jeder verinnerlichen sollte.

Wie haltet Ihr in der Pandemiezeit als Mannschaft zusammen? 

Wir versuchen einerseits online miteinander zu kommunizieren und ein Online- Training zu etablieren. Andererseits haben wir eine an die Coronaregeln angepasste Laufgruppe zusammengestellt, um uns fit zu halten.

Hast du einige Tipps für deine Mitspieler, wie sie sich fit halten können?

Nehmt euch einen Ball und macht Übungen in der Wohnung. Selbst auf wenigen Quadratmetern ist dies möglich. Geht jede Woche zweimal Joggen und motiviert euch anhand eurer Verbesserungen.

Führt Stabilitäts- und Kraftübungen zu Haus durch.

Nun, dies sind natürlich Tipps eines erfahrenen Fußballkönners, der den Ball in seiner Wohnung beherrscht. Nachahmer sollten vorher in sich gehen und die Wohnung eventuell Ball sicher machen.

Was würdest du beim ersten Zusammentreffen nach der Pandemiezeit mit deiner Mannschaft am liebsten tun?

Einfach mal wieder zusammensitzen, quatschen, etwas trinken und essen. Dabei von jedem erfahren wie es ihm in der letzten Zeit so ergangen ist, unabhängig vom Fußball. Und natürlich über die fußballerische Zukunft etwas fachsimpeln. Ein lockeres Spielchen würde das ganze Zusammentreffen abrunden.

Das kann ich mir bei uns sehr gut vorstellen.

Seit wann bist du in unserem Verein und was würdest du einem Fußballspieler sagen, warum du bei uns im Verein Fußball spielst?

Ich bin nun mittlerweile seit 1997 beim FSV Ilmtal Zottelstedt. Nach einer kurzen Abwesenheit habe ich schnell wieder gemerkt, was diesen Verein so besonders macht. Und das ist das familiäre Miteinander! Und genau dieses Miteinander würde ich jedem neben dem ansehnlichen Fußball, der hervorragenden Jugendarbeit und der gelebten Toleranz wohl als erstes Argument für unseren FSV nennen. Denn wir verdienen alle kein Geld mit unserem Hobby und deshalb ist es neben der sportlichen Betätigung der soziale Kontakt, der uns von unserem Verein überzeugt.

Was würdest du mit deiner Mannschaft einmal unternehmen wollen?

Ich würde sehr gern mit der Mannschaft Bubble Ball spielen wollen. Auch wenn es wohl ein paar kleine Blessuren geben würde, wäre es die Erfahrung mit Sicherheit wert.

Was sollten wir auf unserem Sportplatz besser machen?

Ich würde eine Bewässerungsanlage für unseren Haupt- und Nebenplatz sehr begrüßen. Ebenso wäre es super, wenn wir die Banden um den Hauptplatz herum erweitern würden. Im Sportlerheim wäre eine Vergrößerung der sanitären Anlagen erstrebenswert. (Eine Dusche mehr wäre schon super)

Ja, unser Sportlerheim platzt aus allen Nähten. Es gilt, es zu erhalten und zu erweitern, ein Ziel, was wir nur gemeinsam erreichen können, hier ist jeder von uns gefragt.

Wenn wir auf unserem Sportplatz ein großes Trainingslager im Sommer durchführen würden, fändest du das gut, wärst du dabei und würdest du uns helfen, dass es gelingt?

Ja, Ja, und nochmal Ja. Das Trainingslager (wenn es stattfinden dürfte) wäre eine klasse Gelegenheit sich wieder zu sehen, auszutauschen und etwas zusammen als Verein zu stemmen.

Hättest du uns noch etwas zu sagen?

Versucht euch fit zu halten. Verliert nicht den Spaß am Fußball. Freut euch auf die Zeit, wenn es endlich wieder losgeht. Und HALTET UNSEREM VEREIN DIE TREUE! auch in dieser Zeit.

Herzlichen Dank für deine klaren und motivierenden Worte. Über die sportlichen Ziele werden wir uns sicher später noch unterhalten.