FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

Pandorfhalle mit Platz 5 verlassen

Erik Scharf, 01.01.2012

Pandorfhalle mit Platz 5 verlassen

Einen Tag nach dem Ausflug nach Bad Lobenstein waren wir in der wunderschönen Geraer Pandorfhalle zu Gast. Die 03er luden zu einem gut besetzten Hallenturnier, welches mit einer Vollbande gespielt wurde. Bedingungen, wie auf dem heimischen Minispielfeld.
Los ging es jedoch mit einer unverständlichen Sache. Im ersten Spiel unserer Staffel, mit Wacker Gotha, CZ Jena und Hohenstein-Ernstthal, sollte es eigentlich zum Kreis-Duell mit dem VfB Oberweimar kommen. Diese jedoch erschienen nicht in der Pandorfhalle, selbst die Turnierleitung kannte keine Gründe.
Somit wurde aus unserer 5er- eine 4er-Staffel und der erste Gegner hieß Wacker Gotha. Nach flottem Beginn gingen wir durch Eric und Leon nach gut ausgespielten Angriffen in Front. Allerdings ermöglichten wir es Gotha durch mangelnde Chancenverwertung und fehlende Disziplin im Abwehrverhalten, unsere Führung zu egalisieren. Glücklicherweise fand Leon eineinhalb Minuten vor dem Ende nochmal den Weg in´s Gothaer Gehäuse.
Im zweiten Spiel gegen CZ Jena war eine Überraschung durchaus möglich. Entsprechend gefrustet waren unsere Jungs nach dem Spiel auch. Zunächst vergab Eric freistehend aus sechs Metern, nachdem er sich mit entschlossenem Einsatz den Ball erkämpfte. Dann sorgten (immer wiederkehrende) individuelle Fehler für eine 2:0-Führung der Zeiss-Kicker. Als Darius dann viereinhalb Minuten vor Ende doch noch den Anschluss erzielte, nachdem kurz zuvor Anja einen Pass von Eric nicht kontrollieren konnte und eine weitere 100%-ige ausließ. Doch nach dem Anschlusstor waren einige so übermotiviert, dass die komplette Ordnung im Spiel links liegen gelassen wurde und man Jena zu simplen 4-gegen-2 Überzahlangriffen einlud. Tim´s erste Turniertor in der Schlussminute war dann nur noch Ergebniskosmetik. Schade, da war mehr drin gewesen.
Ähnliches Bild im letzten Spiel der Gruppe: gegen den aktuell zweitplatzierten der Sachsenliga, Hohenstein-Ernstthal, führten wir lange Zeit durch Darius strammen Rechtsschuß nach drei gespielten Minuten. Allerdings ließen wir uns von der robusten und nickligen Gangart der Sachsen anstecken. Der Schiri verlor im Verlauf völlig die Kontrolle über das Spiel. Beide Teams schaukelten sich immer weiter hoch und nicht zum ersten Mal war eine Partie an diesem Tag unter der Leitung des besagten Schiris kurz vor der Eskalation. So gingen die drei Treffer in den letzten vier Spielminuten für die Westsachsen fast unter. Vielmehr war man froh, dass sich keiner an der Bande verletzte.
Als sich unsere Jungs dann ein wenig runtergekühlt hatten stand noch das 9m-Schießen um Platz 5 gegen die Blau-Weißen aus Neustadt auf dem Programm. Für unsere Farben streiften sich Darius, Anja und Hannes das Hemd der Verantwortung über. Nachdem Philipp den zweiten Schuss der Neustädter parierte und Hannes es seinen Vorgängern gleichtat, hatten wir Platz 5 sicher.
Fazit: Ähnlich wie in Bad Lobenstein machen wir aktuell zu wenig aus den eigenen Chancen. Auf der anderen Seite fallen wir zu häufig in alte Muster zurück und begehen simple Fehler, die gestern wie heute gnadenlos bestraft wurden. Dennoch haben wir uns speziell heue achtbar aus der Affäre gezogen. Weiter geht´s am Samstag in Mühlhausen, am Sonntag in Naumburg.


Ergebnisse:
Gruppe B: SG Zottelstedt - Gotha 3:2; - CZ Jena 2:4; H.-Ernstthal 1:3
                    Gotha - CZ Jena 2:3; H.-Ernstthal 1:4
                    CZ Jena - H.-Ernstthal 0:2

Tabelle: 1. H.-Ernstthal
2. CZ Jena
3. SG Zottelstedt
4. Wacker Gotha

Gruppe A: 1. Gera 03
2. RB Lepizig
3. Neutadt
4. Lobeda 77
5. Kölleda

Endstand:
1. H.-Ernstthal (im 9m-Schießen gegen Gera; regulär 0:0)
2. Gera 03
3. RB Leipzig (2:0 gegen Jena)
4. CZ Jena
5. SG Zottelstedt
6. BW Neustadt
7. Lobeda 77
8. Wacker Gotha
9. Kölleda

Kader: Philipp - Anja (0+1), Hannes (0+1) Tim (1), Dominik, Christoph, Leon (2), Eric (1), Darius (2+1)