FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

Thüringens Freizeitmannschaften zu Gast in Zottelstedt

Thomas Schmidt, 06.10.2018

Thüringens Freizeitmannschaften zu Gast in Zottelstedt

Das der FSV Ilmtal Zottelstedt nicht nur im Nachwuchsfussball eine gute Adresse ist, sondern auch in der Ausrichtung von Turnieren, hat sich mittlerweile bis zum Thüringer Fussball – Verband herumgesprochen. So war der Sportplatz in Zottelstedt am Wochenende Austragungsort der ersten offiziellen Entscheidung im Spieljahr 2018/2019, der Landesmeisterschaft der Freitzeitmannschaften.

Vier Mannschaften waren der Einladung des Breitsportausschusses des Thüringer Fussball – Verbandes nach Zottelstedt gefolgt. Karl-Heinz Schütz, Vorsitzender des Breitensportausschuss, und Hans-Jürgen Häfner, Vorsitzender des gastgebenden FSV Ilmtal Zottelstedt, konnten bei strahlendem Sonnenschein die Freizeitmannschaften vom SV SCHOTT Jena, dem Team Manni aus Heiligenstadt, den Bolzplatzkickern aus Sömmerda und die Wochenendsportler des FSV Ilmtal Zottelstedt begrüßen.

Aufgrund der Teilnehmerzahl entschied man sich vor Turnierbeginn dafür, eine Doppelrunde zu spielen. In den zwölf Spielen, sahen die zahlreichen Zuschauer und Gäste teils hochklassige und faire Spiele, in denen insgesamt 25 Tore gefallen sind.

Ungeschlagen und vollkommen verdient setzte sich am Ende die Freitzeitmannschaft des SV SCHOTT Jena durch und kürte sich somit nach 2016 und 2017 zum dritten Mal in Folge zum Landesmeister der Freitzeitmannschaften auf dem Kleinfeld. Auf den Plätzen landeten das Team Manni aus Heiligenstadt, die Bolzplatzkickers und die Wochenendsportler aus Zottelstedt. Bei den Einzelauszeichnungen konnte ein Zottelstedter ebenfalls ein Tripple feiern. Tobias Scheler wurde nach der Freiluftmeisterschaft 2017 und Hallenlandesmeisterschaft 2018 zum dritten Mal in Folge durch die Turnierleitung zum Besten Torhüter gewählt.

In seinen abschließenden Worten bedankte sich Bernd Bock, gemeinsam mit Karl-Heinz Schütz als Turnierleiter aktiv, beim FSV Ilmtal Zottelstedt für die sehr guten Bedingungen und hervorragende Vorbereitung und stellte dem Verein die erneute Ausrichtung der Landesmeisterschaft im kommenden Jahr in Aussicht.


Zurück