1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 22.ST (2011/2012)

SV Am Ettersberg   Ilmtal Zottelstedt
SV Am Ettersberg 3 : 1 Ilmtal Zottelstedt
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   22.ST   ::   31.03.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sven Weber

Assists

Tobias Haase

Gelbe Karten

Sepp Freier, Kevin Sonntag, Tobias Haase

Zuschauer

61

Torfolge

1:0 (08.min) - SV Am Ettersberg
2:0 (76.min) - SV Am Ettersberg
3:0 (78.min) - SV Am Ettersberg
3:1 (93.min) - Sven Weber (Tobias Haase)

Ein Spiel was man NIE verlieren darf

Dieses Spiel stand unter keinem guten Stern, denn zum einen waren die Männer um Kapitän Mario Becker in der Pflicht, nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge, mal wieder etwas zählbares ins Ilmtal zu holen zum anderen machten die vielen Absagen das Vorhaben nicht einfacher. So fehlte uns zum Beispiel mit Philipp Kludas (Weisheitszähne) und Nico Baumbach (Knieprobleme) unser komplette, doch im Kreis gefürchteter, Sturm. In den ersten Minuten war unsere Verunsicherung klar zu spüren, ohne Plan versuchten wir etwas nach vorn zu bewegen. Folgerichtig der Führungstreffer für die Gastgeber, in der achten Minute. Nach einem Eckball konnten wir die Kugel nicht entscheident klären. Die erneute Hereingabe fand in Sven Kaufholz einen dankbaren Abnehmer, der aus fünf Metern einschoß. Nun, warum auch immer, wurde unser Spiel zusehends besser und wir erspielten uns auch einige Torchancen. Doch die Abschlüße von Tobias, Christian und Andy fanden nicht den Weg ins Tor. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber blieben meist sichere Beute unserer Hintermannschaft oder landeten im Aus. Mit einem leichten Übergewicht aber einem Rückstand ging es in die Pause. Vorwürfe waren hier nicht angebracht im Gegenteil, Chancen das Spiel zu drehen waren ja da nur das Tor wollte nicht fallen. Ohne zu ahnen was uns nun erwartet ging es in den zweiten Spielabschnitt. Da brannte unsere Mannschaft ein Angriffsfeuerwerk ab, das so wohl nicht zu erwarten war. Hundertprozentige Einschußmöglichkeiten fast im Minutentakt. Allein Sven Weber hätte zum absoluten Matchwinner werden können sogar müssen. Die Möglichkeiten die Sven hatte hätten locker gereicht das Spiel zu drehen. Drei mal tauchte er allein vor dem Tor der Gastgeber auf, doch das Netz wackelte nicht. Hinzu kommt ein Freistoßhammer an den Querbalken. Aber auch Andy hat Möglichkeiten das Spiel drehen. Die größte hatte er in der 78. Minute, als er aus kurzer Distanz den Ball an den Pfosten donnert. Im Gegenzug dann das 2 : 0 , ein klassisches Kontertor. Dieses Tor zog uns den berühmten " Zahn". Sichtlich enttäuscht standen wir nun neben uns und ließen den Gastgebern noch einige Chancen zu. Eine davon wurde zum entscheidenden 3 : 0 genutzt. Michael Schmidt im Tor verhinderte mit einem tollen Reflex eine noch höhere Niederlage. Den Schlußpunkt setzte Tobias als er mit einem Solo über die rechte Seite in den Strafraum eindrang. Seine sehr scharfe Hereingabe traf Sven an der Brust und der Ball flog ins Netz. Von den Chancen her gesehen ein unverdienter Sieg für die Ettersberger. Sieht man aber die Cleverniss so haben die Gastgeber ihre Möglichkeiten genutzt und verdient gewonnen. Jetzt ist noch wichtiger beim nächsten Spiel gegen Niedertrebra endlich mal wieder einen Erfolg einzufahren. Nicht nur für die Tabelle auch für die Moral.