FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 5.ST (2017/2018)

BSC Apolda   Ilmtal Zottelstedt
BSC Apolda 2 : 4 Ilmtal Zottelstedt
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   5.ST   ::   10.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Jennicke, Florian Petzold, Andy Ackermann

Assists

2x Kevin Trepanovski, Tobias Haase, Florian Petzold

Gelbe Karten

Richard Roos

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (41.min) - BSC Apolda
1:1 (52.min) - Florian Petzold (Tobias Haase)
2:1 (65.min) - BSC Apolda
2:2 (67.min) - BSC Apolda (Eigentor) (Kevin Trepanovski)
2:3 (71.min) - Andy Ackermann (Kevin Trepanovski)
2:4 (78.min) - Tom Jennicke per Elfmeter (Florian Petzold)

Starke zweite Halbzeit bringt Sieg im Derby !!!

Mittlerweile kann oder muss man sogar von einem absolut gelungenem Start in die neue Saison reden. Denn wie die Jungs, Männer die neuen Herausforderungen nach dem Aufstieg meistern verdient Respekt und Anerkennung.  Diesen verdienten sich unsere Spieler auch beim zweiten Aufeinandertreffen beim BSC Apolda.  Zwei Wochen nach dem Pokalspiel mussten unsere Männer wieder zum Ortsrivalen auf den "Russenplatz" und zeigten eine tolle Moral und Mentalität . Nicht nur das die Partie fast eine Stunde später angepfiffen wurde ,bei dem Spiel davor zwischen BSC 2. und Schmiedehausen erlitt ein Zuschauer wohl einen Herzinfarkt und wurde vom Rettungsdienst per Hubschrauber abgeholt so das sich die Partie verspätete .  Von dieser Stelle ebenfalls nochmal die besten Genesungswünsche. Auch der Umstand das wichtige Spieler nicht dabei sein konnten ließ die Jungs nicht hadern und die schwere Aufgabe angehen. Die dafür eingesprungenen Spieler Andy Brand, Tobias Löbnitz und Petru Antimir machten ihre Aufgabe hervorragend und hatten maßgeblichen Anteil an diesem Dreier.

Nicht wirklich gut in die Partie startend mit vielen einfachen Fehlern wurde es für die Gastgeber leicht in den ersten Minuten das Spielgeschehen an sich zu reisen.  Folgerichtig auch die erste gute Möglichkeit für die Jungs von Aufbau.  Michael Schmidt reagierte aber glänzend und wehrte die Kugel mit einer sehenswerten Parade ab.  In der Folge versuchten sich unsere Jungs in die Partie zu kämpfen was aber während der gesamten ersten Halbzeit nicht wirklich gelang.  So wurde es ein Spiel mit vielen  technischen Fehlern auf beiden Seiten und trotzdem Möglichkeiten für beide Mannschaften die Führung zu erzielen. So hatten unsere Jungs drei richtig gute Chancen auf die Führung doch leider gelang das Tor nicht. Zum einen scheiterte Florian Petzold am stark reagierenden Apoldaer Keeper als er, herrlich freigespielt, im Strafraum aus halblinker Position zum Abschluß kam.  Auch Richard Roos der nach einer Ecke am schnellsten schaltete und aus kurzer Distanz dem Apoldaer Keeper in die Arme schoss brachte die Kugel ebensowenig im Kasten unter wie Kevin Trepanovski der einen Querpass gegen den Querbalken donnerte.  Aber auch die Gastgeber hatten die eine oder andere Möglichkeit  auf die Führung. Bei einem dieser Angriffe verletzte sich leider unser Keeper und musste vom Platz. Ein allein auf ihn zulaufender Apoldaer Stürmer erreichte die Kugel ,Micha hatte sie schon entschärft, nicht mehr und konnte nicht mehr abbremsen . Somit prallte er mit Micha zusammen und dabei verletzte sich unser Keeper am Knie (Prellung) .  Zum Glück war Philipp Häfner,  der Torhüter unserer zweiten Mannschaft unter den Zuschauern und stand auch auf dem Spielerprotokoll. Philipp schlüpfte schnell in die Torhüterklamotten und schwups stand er zwischen den Pfosten.  Das passierte in der 35 . Minute und Philipp konnte sich kurz darauf schon auszeichnen. Einen Querpass von der rechten Seite entschärfte er aus der kalten und bravourös.  Doch in der 41. Minute war es Geschehen und der Apoldaer Stürmer Nico Müller konnte ,stark freigespielt, zur Führung der Gastgeber einschießen. Philipp war zwar noch dran doch der Ball landete trotzdem im Tor.  In der Pause wurde sich neu sortiert und nochmal auf die Partie eingeschworen. Auch wurden kleinere taktische Veränderungen vorgenommen die die Gastgeber im zweiten Durchgang vor erhebliche Probleme stellen sollten.  Mit ganz viel Schwung aus der Kabine kommend war unsere Mannschaft sofort auf dem Posten und drang auf den Ausgleichstreffer.  Dieser gelang auch schon in der 52. Minute.  Einen Kopfball von Tobias Haase versenkte Florian Petzold am langen Pfosten freistehend zum 1:1 .  Und unsere Jungs wollten mehr und drückten weiter. Die Gastgeber nun fast nur noch mit langen Bällen operierend hatten mächtig zu tun unserem Druck standzuhalten.  So traf Kevin in einer Szene nur den Pfosten. Und in einer Phase in der ein Zottelstedter Treffer förmlich in der Luft lag entwischte der Apoldaer Nico Müller erneut unserer Hintermannschaft und vollstreckte gekonnt. (65. Minute)  Zum Glück hatte diese Führung nicht allzu lange Bestand denn nur zwei Minuten später konnten wir erneut ausgleichen. Wenn auch mit der Unterstützung der Gastgeber . Einen flach hereingeschossenen Freistoß von der Strafraumgrenze ,durch Kevin, fälschte ein Apoldaer ins eigene Tor ab und es stand zwei zu zwei . Und unsere Mannschaft wollte mehr, überzeugt von ihrer Stärke vor allem in der letzten halben Stunde wurde der Druck für die Gastgeber immer größer . Unsere nun sichtbare Überlegenheit wurde dann auch in der 71. Minute belohnt.  Andy Ackermann war es der, eine starke Einzelaktion von Kevin der sich über rechts durchsetzte in den Strafraum eindrang und querspielte, zur umjubelten Führung abschloß.  Und die Jungs machten weiter und belagerten weiter die Hälfte der Apoldaer. Vor allem unsere beiden Sechser Tobias Haase und Richard Roos hatten längst das Zepter übernommen und kreierten einen Angriff nach dem anderen.  So wurde in der 78. Minute Florian super freikombiniert und allein auf die Reise Richtung Apoldaer Tor geschickt. Florian konnte nun nur noch durch ein Foul am Abschluß gehindert werden.  Und ein Apoldaer Spieler tat dies. Hier gab es zurecht die rote Karte und einen Strafstoß.  Unser Käpitän , Tom Jennicke,  verwandelte sicher und brachte uns damit endgültig auf die Siegerstraße. Auch wenn die Gastgeber bis zur letzten Minute um Resultatsverbesserung kämpften und nie aufgaben war der Sieg nie mehr wirklich in Gefahr auch weil unsere Jungs weiter stürmten und Philipp noch die eine oder andere brenzlige Situation meisterte. Nun heißt in erster Linie auf dem Teppich bleiben. !!!


Fotos vom Spiel