FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 13.ST (2017/2018)

FC Empor Weimar   Ilmtal Zottelstedt
FC Empor Weimar 4 : 1 Ilmtal Zottelstedt
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   13.ST   ::   11.11.2017 (16:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Jennicke

Assists

Mario Becker

Gelbe Karten

Christopher Koterew, Sebastian Nickel, Tom Jennicke, Tobias Haase

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (15.min) - FC Empor Weimar
2:0 (17.min) - FC Empor Weimar
2:1 (62.min) - Tom Jennicke per Kopfball (Mario Becker)
3:1 (71.min) - FC Empor Weimar
4:1 (75.min) - FC Empor Weimar

Auf ungewohnten Geläuf klar die Grenzen aufgezeigt bekommen !

Unter Flutlicht und auf dem Weimarer Kunstrasen konnten unsere Männer nicht oder nur teilweise an die gezeigten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Wobei das Flutlicht noch das geringere Übel war, vielmehr der schnelle Ball auf dem Untergrund machte uns die Sache schwerer als erhofft  und bei eingeschränkter Sicht noch ein wenig mehr.  Hier ist vor allem in der Anfangsphase der Grund für die am Ende doch recht deutliche Niederlage zu suchen. Probleme im Passspiel vor allem aber in der Ballbehauptung , Ballannahme  Technik allgemein, waren deutlich zu sehen . Das machte es den Gastgebern natürlich einfach ihr geplantes Konterspiel aufzuziehen. Denn erst an der Mittellinie anlaufend und ein schnelles Umkehrspiel nach Balleroberung sollte und war offensichtlich die Marschroute der Weimarer sein. Und begünstigt durch unsere Fehler  ging dieser Plan auf. Unsere Jungs bemüht die ungewohnten Bedingungen anzunehmen und in ihr Spiel zu finden machten vor allem in den ersten zwanzig Minuten zu viele Fehler  von denen die Gastgeber zwei ausnutzten und schnell mit 2:0 führten. ( 15. und 17. Minute ) Erst gegen Mitte des ersten Durchgangs wurde unser Spiel besser und wir waren ein Stück weit ebenbürtig.  Gegen Ende der ersten Halbzeit kam unsere Mannschaft dann auch so langsam zu ersten Torchancen die jedoch nicht genutzt werden konnten. Somit stand es beim Seitenwechsel 2:0 für Empor. In der Pause wurde aufgemuntert und darauf hingewiesen das unser Spiel immer besser wurde und wir uns noch nicht geschlagen geben.  Somit ging es mit viel Elan in den zweiten Spielabschnitt in dem unsere Mannschaft noch besser und zwingender hineinfand. Empor hatte hier schwere Abwehrarbeit zu leisten und musste in der 62. Minute den Anschlußtreffer durch unseren Kapitän Tom Jennicke hinnehmen. Tom köpfte einen Eckball, getreten von Mario Becker, wuchtig in die Maschen. Die Hoffnung wuchs wieder und unsere Jungs drückten weiter auf den Ausgleich.  Den hatte nach einigen vielversprechenden Angriffen Florian Pertzold mehr oder weniger auf dem Fuss , doch der Versuch den herausstürmenden Weimarer Keeper mit einem Heber zu überwinden misslang. Leider ! Denn postwendend fuhren die Gastgeber einen ihrer meist gefährlichen Konter und markierten das Vorentscheidende 3:1. (71. Minute ) Leicht angeschlagen ließen wir uns nur vier Minuten wieder auskontern und Weimar erhöhte auf 4:1.  Das nun in der Schlußphase nicht mehr viel passierte kann man daran festmachen das die Gastgeber mit dem Ergebnis zufrieden schienen und ihre Angriffe nicht mehr konzentriert zu Ende spielten und unsere Jungs leicht resignierend eigentlich nur noch dem Abpfiff herbei sehnten. Denn zu holen war nun nichts mehr.  Der Abpfiff kam dann auch pünktlich  und unsere Jungs sollten schnellstmöglich einen Haken hinter diese Partie ,die uns dennoch zweifellos wieder etwas geerdet hat ,machen.  Möglich das wir im letzten Spiel des Jahres , Rückrundenbeginn gegen Gaberndorf, wieder auf dem Weimarer Kunstrasen ran müssen, dann wird man wenigsten auf diese Erfahrung und die Schlüsse daraus zurück greifen können. 


Fotos vom Spiel