FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 19.ST (2017/2018)

FV BW Niederzimmern   Ilmtal Zottelstedt
FV BW Niederzimmern 3 : 2 Ilmtal Zottelstedt
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   19.ST   ::   22.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Trepanovski, Andy Brand

Assists

Tom Jennicke, Tobias Haase

Gelbe Karten

Christopher Koterew, Tom Jennicke, Sebastian Nickel

Zuschauer

75

Torfolge

1:0 (10.min) - FV BW Niederzimmern
1:1 (23.min) - Andy Brand (Tobias Haase)
2:1 (62.min) - FV BW Niederzimmern
3:1 (82.min) - FV BW Niederzimmern
3:2 (90.min) - Kevin Trepanovski (Tom Jennicke)

Verdiente Niederlage !

 

Eigentlich war doch alles bereit und angerichtet , das Wetter war top und die Platzbedingungen ließen auch nicht viele Wünsche offen. Auf jeden Fall das bestbespielbare Geläuf in diesem Jahr. Zudem nähert sich unsere Mannschaft so langsam der besten Formation und auch der Gegner,  weit hinten in der Tabelle zu finden, sollte doch zu bezwingen sein. Doch weit gefehlt, zum einen konnten die Gastgeber über die Winterpause einige richtig starke Neuzugänge aufbieten und zum anderen merkten unsere Jungs, von Beginn an, das hier eine Mannschaft vehement gegen den Abstieg spielt .  Das war auch unser Problem über die gesamte Spielzeit. Unsere Mannschaft wollte Fussball spielen und vergaß darüber die konsequente Deckung der starken Offensivkräfte aus Niederzimmern.  Das die Qualität hatten war schon in den ersten Situationen zu erkennen und wenn man denen dann auch noch , so wie wir , den Platz zur Entfaltung lässt bekommt man viele Gefahrensituationen im eigenen Strafraum. Das unsere Jungs zwar optisch mehr Ballbesitz und Spielanteile hatten fällt dabei fast nicht ins Gewicht denn die Angriffsaktionen die wir den Gastgebern ließen hatte es fast alle in sich. So erzielte Nierzimmern schon in der 10. Minute den Führungstreffer.  Vorausgegangen war ein Fehlpass im Spielaufbau, ein daraus resultierender Pass in die Tiefe und der Abschluß nach einer Einzelaktion. Ein Weckruf ! Aber nur bedingt ,zwar wurde unser Spiel nun besser und wir fanden auch immer besser in die Partie doch echte Dominaz brachten wir nicht auf den Platz. Zumindest stand unsere Verteidigung nun besser weil enger am Mann und wir konnten zumindest etwas Druck auf das Tor der Gastgeber erzeugen. Am gefährlichsten waren unsere Angriffsbemühungen wenn es über die Außenbahn ging , wie in der 23 . Minute als Andy Brand nach einem langen Ball von Tom Jennicke auf die rechte Seite zu Tobias Haase und anschließender Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten brauchte und somit den Ausgleich markieren konnte. Ein Treffer der unser Spiel mutiger machte und in der Folge unsere beste Phase des Spiels einleitete. Es sprangen bei unseren Angriffen zwar gar nicht so viele echte Torchancen heraus doch die eine oder andere war schon dabei um in Führung zu gehen. Die Gastgeber lauerten auf Konter und hatten ihre beste Möglichkeit kurz vor der Pause bei einem Freistoß als Michael Schmidt in unserem Kasten stark reagierte und mit den Fäusten klären konnte. Unsere Freistöße hingegen , einige in aussichtsreicher Position, waren viel zu harmlos um für den Keeper der Gastgeber gefährlich zu werden.  Somit ging es mit einem gerechten 1:1 in die Halbzeitpause. Der Beginn des zweiten Durchgangs zeigte eine motivierte Zottelstedter Mannschaft der man keineswegs den Willen absprechen konnte doch die aggressive Gangart der Gastgeber , eben Abstiegskampf, und die lautstarke Fangemeinde , wenn auch nicht immer fair, hatten wir immer weniger entgegen zu setzen und die Gastgeber wurden immer stärker. Nach einigen ausgelassenen Möglichkeiten der Gastgeber war es dann in der 62. Minute soweit einen Konter veredelte der Kapitän der Blau Weißen zur 2:1 Führung.  Ein echter Wirkungstreffer für unsere Jungs denn nun hatten die Gastgeber Chancen fast im Minutentakt , doch zum Glück versiebten Sie in dieser Phase einige sogenannte Hunderprozentige. Zumindest verdienten Sie sich die Führung mehr als nötig. Aber unsere Mannschaft , zwar sehr naiv  verteidigend, konnte sich wieder mehr Spielanteile zurückholen und war dem erneuten Ausgleich relativ nahe doch wieder schlugen die Gastgeber eiskalt zu. Wieder schloß der Kapitän einen Konter ab und erzielte in der 82. Minute mit dem 3:1 die Vorentscheidung.   Doch , und das ist höchst positiv anzumerken , gab sich unsere Mannschaft nicht geschlagen und zeigte eine tolle Moral und versuchte weiter alles um an dem Ergebnis etwas zu ändern. Doch mehr als das zweite Tor in der Nachspielzeit durch Kevin Trepanovski nach Pass von Tom Jennicke war heute nicht mehr drin. Am Ende stand eine verdiente Niedrlage gegen eine gegen den Abstieg kämpfende Mannschaft. Kein gutes Omen für die Aufgabe nächste Woche zu Hause gegen den Tabellenführer aus Wickerstedt. Aber vielleicht hilft es uns ja mal nicht der Favorit zu sein.

 

 


Fotos vom Spiel