FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 14.ST

SG FSV Oberweißbach   Ilmtal Zottelstedt
SG FSV Oberweißbach 4 : 0 Ilmtal Zottelstedt
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   14.ST   ::   16.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Tobias Löbnitz, Andy Ackermann, Kevin Trepanovski

Torfolge

1:0 (34.min) - SG FSV Oberweißbach
2:0 (67.min) - Tobias Haase (Eigentor)
3:0 (74.min) - SG FSV Oberweißbach
4:0 (90.min) - SG FSV Oberweißbach

Am Ende ging die Luft aus ...

Das es aufgrund der personellen Situation ein besonders schweres Spiel für unsere Erste Männer werden würde, dass war allen Beteiligten durchaus klar. Ärgerlich, dass uns dies auch noch genau gegen einen direkten Konkurrenten aus unserer Tabellenregion traf, denn mit der SG Oberweißbach waren wir bei einer Mannschaft zu Gast, welche vor dem Spiel in der Tabelle noch hinter uns platziert war. Durch die Ausfälle von Michael Schmidt, Richard Roos, Sebastian Nickel, Christopher Koterwe und Hannes Kohler mussten wir quasi unseren ganzen Defensivverbund ersetzen. 

Unsere Jungs brauchten eine gute viertel Stunde um sich auf dem tiefen Platz im Thüringer Wald in die Partie zu kämpfen. Der Gastgeber, von Beginn an körperlich sehr präsent, hatte auch in der Startphase die besseren Chancen und wir hatten Glück das man damit sehr fahrlässig umging. Nach besagter viertel Stunde ging auch bei uns endlich was nach vorne, doch meistens ging es für uns nur bis zum gegnerischen Strafraum und dort war meist Endstation. Ein echte nennenswerte Chance erspielten wir uns in Halbzeit eins nicht. Anders der Gastgeber, welcher unsere Fehler um Spielaufbau immer durch schnelle Konter zu nutzen versuchte. Nach einem dieser Konter fiel auch das 1:0 in der 34. Minute. Nach einem Ballverlust kamen wir nicht schnell genug hinter den Ball und Oberweißbachs Stürmer schloss den Angriff mit einem satten Schuss am rechten Strafraumeck ins Tor ab. Bis zur Pause passierte dann auch nicht mehr viel, so dass es mit dem knappen Vorsprung für Oberweißbach in die Kabinen ging. 

In Halbzeit zwei gingen die ersten zwanzig Minuten klar an unsere Jungs. Wir nahmen uns vor den Gegner früher zu stören und auch früher anzugreifen. Das klappte ganz gut, denn Oberweißbach machte Fehler. Fehler, die wir jedoch nicht zu nutzen wussten, denn auch in den zweiten 45-Minuten stand für uns nicht eine klare Torchance. Mit ihrem ersten Angriff in Hälfte Zwei erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Eine scharfe Hereingabe konnte Tobias Haase nur noch im eigenen Gehäuse unterbringen. Von nun an wurde das Spiel ein wenig fahrig, denn der bis dahin ordentlich agierende Schiedsrichter verlor beidseitig ein wenig seine Linie. Nach dem in Minute 75. aus äußerst abseitsverdächtiger Position das 3:0 fiel, war das Spiel entgültig gelaufen. Unseren Jungs merkte man den Kräfteverschleiß an und man hatte von nun an dem Gegner nur noch wenig entgegenzusetzen. Oberweißbach stellte in der 90. Minute den 4:0 Endstand her und ging nach Abpfiff als verdienter Sieger vom Feld, auch wenn das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist. 

Für uns heißt es nun Wunden lecken und hoffen, dass ein paar unserer Verletzten zum letzten Heimspiel am 08.12.2019 gegen Gräfenroda wieder fit sind. Fehlen werden auf jeden Fall Hannes Kohler & Michael Schmidt nach ihren roten Karten, Kevin Trepanovski Gelb gesperrt und Richard Roos und Sebastian Nickel weiterhin verletzt. Somit ist jetzt schon klar, dass wir erneut mit personellen Schwierigkeiten in die Partie gehen werden, doch unsere Jungs wollen unbedingt die erste Halbserie der ersten KOL - Saison erfolgreich gestalten. Ein Dank an dieser Stelle geht an den Omnibusverkehr Schwerstedt, welcher uns wieder sehr komfortabel per Reisebus zum Spiel brachte.