FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 15.ST

Ilmtal Zottelstedt   FSV Gräfenroda
Ilmtal Zottelstedt 3 : 2 FSV Gräfenroda
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   08.12.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tom Jennicke, Florian Petzold

Assists

Stefan Tarne, Florian Petzold

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (12.min) - FSV Gräfenroda
1:1 (19.min) - Florian Petzold (Stefan Tarne)
2:1 (38.min) - Tom Jennicke per Elfmeter (Florian Petzold)
2:2 (73.min) - FSV Gräfenroda per Elfmeter
3:2 (84.min) - Tom Jennicke per Weitschuss

Mit Heimsieg in die Winterpause

Mit dem Spiel unserer Ersten Mannschaft gegen den FSV Gräfenroda geht die Kreisoberliga in die Winterpause. Aufgrund dessen, dass sechs unserer Spieler an den letzten beiden Wochenenden beim Teamleiterlehrgang des KFA Mittelthüringen weilten, kamen uns die Gäste entgegen und stimmten einer Spielverlegung auf den zweiten Advent zu. Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank. Nun aber zum Spiel...

Aufgrund der weiterhin angespannten personellen Situation musste auch im letzten Spiel des Jahres ordentlich improvisiert werden. Auch wenn weiterhin eine halbe Mannschaft ersetzt werden musste, hat sich das komplette Team füreinander rein gehängt so dass die vielen Rotationen kaum ins Gewicht fielen. Wir kamen jedoch sehr behäbig in die Partie. Gräfenroda störte zu Beginn unser Aufbauspiel früh und machte uns damit gehörig das Leben schwer. Folgerichtig ging Gräfenroda auch nach zwölf Minuten mit 0:1 in Führung. Für uns war dieses Tor so eine Art Weckruf. Von nun an präsenter in den Zweikämpfen im Mittelfeld erspielten und wir uns nach und nach mehr Feldvorteile und worden kurz nach dem Rückstand mit dem Ausgleich durch Florian Petzold belohnt. Was nun begann kann man wohl getrost als Chancenwucher bezeichnen, denn spielerisch nun klar die bessere Mannschaft ließen wir durch Florian Petzold, Maximilian Stock und Jonathan Körbs bald eine handvoll Tausenprozentige Chancen liegen. Umso erleichterter waren wir als Tom Jennicke den Elfmeter, welcher kurz vor der Pause nach einem Foul an Florian Petzold für uns gepfiffen wurde, sicher verwandelte und unsere Jungs somit mit einem verdienten 2:1 in die Kabinen gingen. 

In Halbzeit zwei dauerte es ein wenig bis beide Mannschaften ins Rollen kamen. Zwischen der 45. und 75. Minute sahen die knapp 80 Zuschauer in der Ilmtalarena eine Partie zwischen den Strafräumen ohne das auf beiden Seiten zwingende Chancen zu sehen waren. Als die Gäste dann das erste Mal richtig vor den Kasten von Philipp Häfner kamen, welcher Michael Schmidt sehr gut vertrat, konnte der Gästestürmer von Jonas Jennicke nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. So kam Gräfenroda mit einem sicher getreten Elfmeter zum Ausgleich. Von da an entwickelte sich eine offene Partie auf beiden und beide Mannschaften erhöhten das Risiko. Dann schlug in der 84. Minute erneute die Stunde von Tom Jennicke. Nach einer Balleroberung an der Mittellinie hatte er freie Bahn bis 25 Meter vor dem gegnerischen Kasten. Von dort nahm er sich aus zentraler Position ein Herz und donnerte den Ball in bester "Sonntagsschussmanier" ins Tor der Gäste zur umjubelten 3:2 Führung. Auch wenn Gräfenroda noch einmal alles vorne warf und die letzten Kräfte mobilisierte brachten wir den Sieg über die Zeit und verpasstes es abermals durch Andy Ackermann und Jan Hagemann entgültig den Sack zu zumachen. 

Mit diesem Sieg geht für unsere Jungs eine zufriedenstellende erste KOL - Halbserie zu Ende. Die gesamte Mannschaft kann stolz auf die gezeigten Leistungen sein und schon jetzt haben alle mächtig Bock auf die Rückrunde. Nun heißt es erstmal ein wenig zu pausieren, die Verletzungen auszukurieren um dann nach der Hallensaison wieder voll angreifen zu können.