1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 5.ST

SC 1903 Weimar II   Ilmtal Zottelstedt
SC 1903 Weimar II 2 : 2 Ilmtal Zottelstedt
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   5.ST   ::   19.09.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jonathan Körbs, Justin Hartmetz

Assists

Tobias Haase, Mario Becker

Gelbe Karten

Hannes Kohler, Sebastian Nickel

Torfolge

1:0 (6.min) - SC 1903 Weimar II
1:1 (55.min) - Jonathan Körbs (Tobias Haase)
2:1 (71.min) - SC 1903 Weimar II
2:2 (77.min) - Justin Hartmetz (Mario Becker)

Dank Leistungssteigerung zum Punktgewinn

Mit reichlich Rückenwind ging es für unsere Jungs an diesem Wochenende zum Gastspiel auf den Weimarer Lindenberg. Dort wartete die Reserve des SC 1903 Weimar. Ohne Niederlage aus den ersten vier Spielen konnten wir mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein anreisen, der Gastgeber stand aufgrund von null Punkten aus den bisherigen Partien doch schon gehörig unter Druck. Mit Spielbeginn waren diese Vorzeichen aber wie weggeblasen. 

Von Beginn an setzte die SC-Reserve unsere Jungs unter Druck und störte uns früh im Spielaufbau. Resultat war ein früher Rückstand als ein von Michael Schmidt gehaltener Ball dem gegnerischen Stürmer noch vor die Füße sprang und dieser den Ball über die Linie drückte. Wir versuchten uns aufzurappeln und suchten den Weg nach vorne doch die Heimmannschaft packte nun auch noch die "Knüppel" aus. So versuchte man insbesondere Kevin Trepanovski zwei Mal bösartig von den Beinen zu holen. Das eine der beiden Aktionen nicht mindestens einen Platzverweis nach sich zog hinterließ Kopfschütteln. Zwei Mal von hinten, zwei Mal der Ball weit weg. Bei der ersten Aktion hatte Kevin nur Glück das er einen Schritt schneller war und so nicht bösartig erwischt wurde. Auf dem Spielfeld hatte Weimar weiterhin Feldvorteile und dem Team um Kapitän Tobias Haase wollte nix so richtig gelingen. Immer wieder Probleme in der eigenen Ordnung sowie unpräzise Pässe prägten unser Spiel und machten uns selbst das Leben schwer. So "retteten" wir uns mit dem 1:0 in die Halbzeit. 

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache nahmen wir uns vor in Hälfte zwei ein anderes Gesicht zu zeigen. Dies sollte uns, auch aufgrund von personellen Veränderungen durch Verletzungen, auch gelingen. Bereits kurz nach Wiederanpfiff wurde Justin Hartmetz auf die Reise geschickt, doch dieser scheiterte alleine vor dem Keeper. Besser machte es nach gut einer Stunde Jonathan Körbs. Mit einem von Tobias Haase verlängerten Ball per Kopf lief Jonathan in den Strafraum ein und versenkte den Ball im langen Eck zum Ausgleich. Wir waren nun am Drücker, drängten Weimar in ihre Hälfte. Beim Abschluss störte aber immer wieder ein Bein der Gastgeber. Mitten in unseren Drangphase dann der erneute Rückstand. Nach einem eigenen Freistoß, welcher in den gegnerischen Strafraum geschlagen wurde, wurden wir schnell uns eiskalt ausgeköntert. Unsere Jungs zeigten sich aber keinesfalls geschockt und zeigte eine tolle Moral. Nur sechs Minuten nach dem Rückstand wurden sie dafür mit dem Ausgleich belohnt. Mario Becker hämmerte einen Freistoß aus 35 Metern an die Latte des gegnerischen Gehäuses, Justin Hartmetz schaltete am schnellsten und drückte den Abpraller mit seinem Premierentor für uns zum 2:2 über die Linie. Beide Mannschaften agierten nun mit offenen Visier und wollten die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die größte Chance hatten hierbei die Gastgeber als ein Schuss von der Latte wieder ins Feld sprang, doch ein Tor sollte beiden Mannschaften nicht mehr gelingen. 

Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben sich Tobias Haase und seine Jungs den Punkt redlich verdient und man bleibt auch im fünften Saisonspiel ohne Niederlage. Am kommenden Wochenende wartet dann mit dem FSV Gräfinau-Angstedt ein ganz schwerer Brocken in der heimischen Ilmtalarena.


14.09.2021, Thomas Schmidt

Mit Rückenwind zum "Lokalderby"

8 Punkte aus den ersten vier Spielen sind für unsere Jungs eine sehr gute Ausbeute. Insbesondere mit den Punkten gegen Bad Blankenburg und gegen Kaulsdorf am vergangenen Wochenende war so nicht zu rechnen. Sieht man sich also nun die Tabelle an, so geht die Mannschaft um Kapitän Tobias Haase als Favorit in das kommende Auswärtsspiel gegen die Reserve des SC 1903 Weimar. 

Beide Mannschaften trafen bisher zwei Mal gegeneinander. In unserer ersten KOL Saison waren wir dem SC mit 1:4 unterlegen, in der vergangenen Saison konnten wir die Partie jedoch mit 2:0 für uns entscheiden. Auch wenn bei den Gastgebern vier Niederlagen zu Buche stehen, so muss man dazu sagen, dass die Weimarer bisher nur Teams aus dem oberen Tabellendrittel bzw. Mannschaften vor der Brust hatten, welche mit dem Aufstieg liebäugeln. Aufgrund des ständig wechselnden Personals ist das Team von Trainer Rene Gerlach nur sehr schwer einzuschätzen und trotz der unterschiedlichen Vorzeichen wird mit einem Spiel auf Augenhöhe zu rechnen sein. 

Unsere Jungs wollen den Rückenwind aus den ersten vier Spielen auch im Derby mitnehmen und weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Dazu sind wir auch in Weimar auf die Unterstützung unserer Freunde und Fans angewiesen, die hoffentlich zahlreich den Weg nach Weimar finden werden. Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz auf dem Lindenberg. Schiedsrichter der Partie ist Marko Ruhlig. Ihm zur Seite stehen Christoph Rank und Jan Vogt.