D-Junioren : Spielbericht Bezirksliga, 6.ST (2009/2010)

SG Zottelstedt   BSC Apolda
SG Zottelstedt 2 : 3 BSC Apolda
(1 : 1)
D-Junioren   ::   Bezirksliga   ::   6.ST   ::   24.10.2009 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tim Scharf, Philipp Engel

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (15.min) - Tim Scharf
1:1 (28.min) - BSC Apolda
1:2 (35.min) - BSC Apolda
2:2 (38.min) - Philipp Engel
2:3 (55.min) - BSC Apolda

Spielbericht

Um eins vorweg zu nehmen. Unsere Jungs zeigten nach einiger Zeit mal wieder ein tolles Spiel in allen Bereichen.
Das es am Ende doch nicht zum Sieg reichte, lag einzig und allein am fehlenden Glück. Das hatte heute der Gegner gepachtet.
In einem sehr ausgeglichenem Spiel begannen die ersten zehn Minuten sehr zerfahren, es war kaum Spielfluss vorhanden. Beide Mannschaften gingen vor den jeweiligen Strafräumen ein wenig die Ideen aus. Die ersten Annäherungsversuche unternahm unser Stöckchen. Er dribbelte sich zweimal auf der linken Seite durch, konnte aber den Ball nicht gefährlich aufs Tor bringen. Da wäre mehr drinnen gewesen. Jetzt hatten wir etwas Übergewicht. Fünf Minuten später kam Tim aus zentraler Position frei zum Schuss. Dieser setzte kurz vorm Gästetorwart auf, Leon irritierte noch ein wenig und der Ball ging ins Netz. Doch so eine richtige Initialzündung war auch dieses Tor nicht. Das Spiel lief ähnlich unruhig weiter. Viele lange Bälle, viel Kampf im Mittelfeld. Kurz vor der Pause, waren wir noch einmal im Angriff. Doch der wurde, wie so häufig ungenau gespielt, der Gegner ging dazwischen und schlug den Ball mit Dampf aus der eigenen Hälfte. Dies war die Vorlage für Gäste-Stürmer Darius Fauer, der plötzlich frei vor unserem Tor auftauchte, den Zweikampf gegen den gehandicapten Philipp gewann und ins leere Tor einschob. Vielleicht zu diesem Zeitpunkt unglücklich, aber meistens laufen solche Spiele auf diese Weise.
So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach dem Wideranpfiff kam der BSC besser in Schwung. Die ersten fünf Minuten gehörten klar ihnen. In der 35. Minute kamen sie in unseren Strafraum, ausschließlich mit hohen Bällen, jeder haute mal an den Ball, nur unser Jungs schauten ihm hinterher. Am Ende war es wieder Darius, der aus dem Gewühl einstocherte. Dann waren wir wieder am Zug. Einen starken Ball von Stöckchen erlief Leon, war schon am Torwart vorbei, allerdings hatte er einen recht spitzen Winkel. Dennoch versuchte er es mit einem gefühlvollen Chip. Und der Pfosten gab ein dumpfes Geräusch von sich. Kurz darauf Ecke Zottelstedt. Der Ball läuft unberührt zum langen Pfosten durch, dort haut ihn Philipp Engel unter die Latte. Alles wieder offen.
Und weiter ging es mit viel Kampf und Krampf. Als die letzten zehn Minuten anbrachen, wussten alle genau, eine Entscheidung wird hier wohl nur durch einen komischen Zufall fallen. Große Chancen gab es auf beiden Seiten kaum noch, Möglichkeiten wurden jeweils leichtfertig verspielt.
Aber wie gesagt, es gibt ja noch die komischen Sachen. Fünf Minuten vor Schluss, der BSC Apodla wieder mal einfach den Ball nach vorne schlagen.....und wer steht plötzlich frei vorm Tor? Wieder Darius. Das war dann gleichzeitig die Entscheidung!
Leider muss man sagen, denn es war ein ausgeglichenes Spiel, aber so ist es nun mal im Fußball. Noch dazu wenn man in einer so ausgeglichenen Staffel spielt. Selbst die Trainer des BSC Apolda waren dieser Meinung. Aber es gibt ja immer ein Rückspiel!