E-Junioren : Spielbericht Kreisklasse, 9.ST (2011/2012)

Schöndorfer SV   SG Zottelstedt
Schöndorfer SV 0 : 1 SG Zottelstedt
(0 : 0)
E-Junioren   ::   Kreisklasse   ::   9.ST   ::   12.11.2011 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Hannes Reif

Assists

Tim Bräder

Torfolge

0:1 (48.min) - Hannes Reif (Tim Bräder)

Hinten sicher gestanden und vorne half der liebe Gott!

Nur mit sieben Spieler reisten wir am gestrigen Samstag zu unserem Tabellennachbarn nach Schöndorf. Um den vierten Platz zu sichern, mussten wir mindestens einen Punkt entführen, sonst wäre der Platz nämlich verloren gewesen.
Vor dem Spiel nahmen wir uns vor sicher zu stehen in der Defensive und nach vorne hin Konter zu fahren um eventuell einen glücklichen Treffer zu erziehlen. Alle Spieler auf dem Feld zeigten Ihre beste Saisonleitung und können sehr stolz auf sich sein. Die Defensive mit Richard Fix, Justin Rosenberg und Tobias Rost stand überragend und auch Damon parierte alles was auf seinen Kasten kam. Das Mittelfeld mit Hannes Reif und Tim Bräder musste eine läuferische Meisterleistung vollbringen, da sie zu jederzeit gefordert waren, in der Offensive sowie in der Defensive. Und unserem einzigen Stürmer Lennart gelang es über die komplette Spielzeit einen Gegenspieler an sich zu binden. In der ersten Hälfe belagerten die Gastgeber unser Tor aber über die Außenverteidiger gelang uns immer wieder ein Entlastungsangriff, so dass für uns auch ein Paar Ecken heraussprangen. Das wir mit einem 0:0 in die Pause gingen war schon für unsere Jungs eine super Sache! Auch in der zweiten Halbzeit hieß es hinten weiter sicher zu stehen und mit dem einem Quäntchen Glück wieder für Entlastung zu sorgen. Auch der inkonsequenz der Schöndorfer im Angriff war es zu verdanken, dass wir kein Gegentor bekamen. Entweder landete der Ball im Aus oder in Damon seinen sicheren Armen. In der 40 Minuten wurde uns von der viel zu jungen und unsicher auftretenden Schiedrichterin ein klarer Neunmeter verweigert nach einem Handspiel, als Lenny der gegnerischen Abwehrspieler anschoss! Dann aber die sensationelle 48. Minute. Tobias nahm sich ein Herz und marschierte über die ganze linke Seite in Richtung Tor. Am linken Strafraumeck zog er ab, der Tormann kann den Ball nicht festhalten und klatschte den Ball genau vor Tim seine Füße. Dieser brachte den Ball in die Mitte wo Hannes genau richtig Stand - Innenpfosten und drin war das Ding. Die Sensation war geschafft und in Unterzahl erziehlten wir den Führungstreffer. Kurz darauf war das Spiel beendet und mit einer wahnsinns kämpferischen Leistungs nahmen wir drei Punkte von unserem dierekten Konkurenten mit.
Mit diesem Ergenis sicherten wir Platz vier und freuen uns auf das nächste Wochenende!